Eifersucht

Eifersucht – ein gefährliches Gefühl

Viele Menschen erleben im Tantra – auch in der Schule des Seins –  , dass sie mehr als einen Menschen lieben und/oder begehren können.

Können heißt allerdings nicht müssen. Und jemanden zu lieben oder zu begehren heißt nicht, dass wir Sex haben oder eine Liebes-Beziehung eingehen müssen.

Bei der Frage, welche Konsequenzen unser Potenzial für unsere intimen Beziehungen hat, landen wir früher oder später beim Thema Eifersucht.

Über dieses Thema habe ich kürzlich ein spannendes Gespräch mit meiner Kollegin Adriana Feldhege geführt.
Im Einzelnen ging es um folgende Fragen:

  • Ist Eifersucht ein notwendiges Gefühl, brauchen wir sie oder sollten wir sie lieber loswerden?
  • Aus welchen emotionalen Bestandteilen setzt sich Eifersucht zusammen?
  • Was macht Eifersucht so schmerzhaft und brisant?
  • Welche Glaubenssätze und Ideologien spielen hier eine Rolle?
  • Ist der Mensch „von Natur aus“ monogam oder polyamor?
  • Wie gewichten wir die Grundbedürfnisse von Sicherheit und Abenteuer?
  • Wer ist überhaupt dafür verantwortlich, wenn Eifersucht ins Spiel kommt?
  • Welche Rolle spielen Verlustangst, Konkurrenz– und Selbstwertgefühle?
  • Wie können wir in Bindung investieren anstatt in einen Zaun?
  • Verstehen wir uns als sexuell grundsätzlich frei oder als zur Treue verpflichtet?
  • Welche Rolle spielen Konventionen und Ideale wie „Amefi“ (Alles mit einem für immer) bei der Entstehung von Eifersucht?
  • Welchen Sinn hat ein Commitment?
  • Was verstehen wir unter „Treue“? Sexuelle Exklusivität? Ehrlichkeit? Zuverlässigkeit? Loyalität?
  • Wie unterscheiden wir Kooperation von Kompensation?
  • Welche Rolle spielen Verletzungen und Bindungstraumata aus der Kindheit?
  • Wie geschieht Heilung?
  • Was spiegelt uns unsere Partnerwahl?
  • Wie entwickelt sich aus Eifersucht Empathie?

Wir wünschen reichhaltige Anregung beim Zuschauen und/oder Hören
und freuen uns sehr über Rückmeldungen.

Wenn dir die Gespräche gefallen, empfehle sie bitte weiter! Danke!

Eifersucht – ein gefährliches Gefühl (Teil 1)
Von Eifersucht zu Empathie (Teil 2)
Alle Gespräche sind auch als Podcasts bei iTunes und Spotify zu hören.

Über Saleem Matthias Riek

Saleem Matthias Riek ist Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Paar- und Sexualtherapie, Tantralehrer, Diplom-Sozialpädagoge und lebt bei Freiburg im Breisgau. Saleem ist Autor mehrerer Bücher rund um Lust und Liebe, Tantra und Spiritualität. Bisher erschienen sind "Herzenslust" (auch als Hörbuch), "Leben, Lieben und Nicht Wissen", "Herzensfeuer", "Lustvoll Mann sein" und "Mysterien des Lebens". Weitere Bücher sind in Vorbereitung, u.a. eine Romantrilogie.
Dieser Beitrag wurde unter Geschlechter, Lust und Liebe, Widersprüche abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.