Mysterien des Lebens – eine Rezension von Sylvia Vette-Rüggen

Wie uns Liebe, Eros und Bewusstsein verwandeln …

Mysterien des Lebens

Das neue Buch von Saleem Matthias Riek habe ich nur Stück für Stück, Kapitel für Kapitel lesen können. Jedes Kapitel hat mich herausgefordert, zum Fühlen und Nachdenken gebracht. “Was bedeutet das für mich, wie finde ich mich hier wieder?“
Jedes Kapitel hat es in sich: Es wirft Fragen auf, öffnet den Blick auf alle Facetten, die in dem Thema enthalten sind … auf die Unterschiedlichkeit und Gleichheit zwischen Menschen, zwischen den Geschlechtern, auf die Bandbreite von Erlebnisräumen, auf die Mysterien und Paradoxien des Lebens.

Saleem hat die Gabe, dies immer wieder miteinander in eine Art Synthese zu bringen – der eine Pol geht nicht ohne den anderen. Das Spannungsfeld, dass sich dazwischen öffnet, ist genau das, was uns herausfordert, zu erblühen und  in unsere Lebendigkeit zu kommen … wenn wir uns trauen.
Jedes Kapitel lädt ein, selbst nachzuspüren, die eigenen Erfahrungen mit seinen Thesen und Erfahrungen abzugleichen. Da gibt es gut strukturierte Unterkapitel, Aufzählungen und Sammlungen von Möglichkeiten, die mich einladen, mich darin zu spiegeln.

Das Buch enthält 17 ganzseitige Farbillustrationen

Am Ende jeden Kapitels gibt es eine Zusammenfassung  und eine „Kernaussage“ zum Inhalt, oft fällt die sehr humorvoll aus, manchmal entlarvend!
Der Kernsatz vom Kapitel „Vertrauen in die sexuellen Impulse“ z.B. lautet: Im Sex erfindet sich das Leben neu… so erlebe auch ich das immer wieder neu!
Oder im Kapitel „Jenseits der Geschlechterklischees“ zum Mann: Wenn Männer da sind, müssen sie nicht kommen… zu den Frauen mit den Männern: Frauen und Männer – können kompliziert sein. Müssen sie aber nicht. … genau, wir müssen nicht kommen und es kann leicht sein. Und noch einer im Kapitel „Wie Wahrheit Lust und Liebe beflügelt“: Liebevoller Sex ist ein Flirt mit der Wahrheit … Ja genau, Authentizität und der Ausdruck der eigenen Wahrheit sind die Basis für guten Sex.
Diese Sätze bringen mich zum Schmunzeln und sind Ausgangspunkt für die Reflexion meines Erlebens.

Als eine Essenz des Buches erscheint es mir wichtig, anzuerkennen, dass unser natürliches Sicherheitsbedürfnis und die Angst vor Überraschungen uns tendenziell in einer Komfortzone halten. Das heißt für mich, dass unsere inneren Kinder hier gesehen werden wollen und in gewisser Weise mitgenommen werden müssen, damit Abenteuer möglich werden. Im Eros braucht es polare Dimensionen, Spannung und Gegensätzlichkeiten, damit das erotische Feuer entfacht werden kann … und das birgt Überraschungen und Risiko!
Genau an dieser Stelle wird deutlich, worum es eigentlich geht: uns zu entspannen mit diesen wunderbaren, mysteriösen und polaren Dimensionen des Seins, des erotisch Seins, des in Liebe Seins und uns mit der Unvorhersehbarkeit dieses Spiels anzufreunden.

Denn genau so entsteht die göttliche, unvorhersehbare Energie und Kreativität in Begegnung. Der ekstatische, erotische Liebestanz kann beginnen!

Sylvia Vette-Rüggen
ist Pädagogin, Tanztherapeutin, Yogalehrerin und Sexologin

Das Buch kann in jeder Buchhandlung bestellt werden, aber auch direkt beim Autor.

Über Saleem Matthias Riek

Saleem Matthias Riek ist Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Paar- und Sexualtherapie, Tantralehrer, Diplom-Sozialpädagoge und lebt bei Freiburg im Breisgau. Saleem ist Autor mehrerer Bücher rund um Lust und Liebe, Tantra und Spiritualität. Bisher erschienen sind "Herzenslust" (auch als Hörbuch), "Leben, Lieben und Nicht Wissen", "Herzensfeuer", "Lustvoll Mann sein" und "Mysterien des Lebens". Weitere Bücher sind in Vorbereitung, u.a. eine Romantrilogie.
Dieser Beitrag wurde unter Geschlechter, Lust und Liebe, Rezension, Tantra, Widersprüche abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.